Richter Beratung

Dipl. Kfm. Reinhart Richter

info@richter-beratung.de

Telefon +49 (0)541 / 8 60 23 20
Telefax +49 (0)541 / 8 60 13 70
Mobil +49 (0)171 / 452 2361

Büro im Stadtteil Wüste
Schnatgang 27
D- 49080 Osnabrück

Zur Anfrage über unser Online-Kontaktformular

∣∣Start
kontakt

Richter Beratung aus Osnabrück begleitet Entwicklungsprozesse

Kulturentwicklungsplanung - Kulturprojekte - Verwaltungs- & Politikreformprozesse

  • Wir entwickeln öffentliche Verwaltungen zu lernenden Organisationen.

  • Wir helfen Verwaltung und Politik, ihre Probleme zu analysieren, systematisch zu reflektieren und handlungsorientiert zu lösen. Unsere Beratung gründet auf den Erfahrungen und Kompetenzen der beteiligten handelnden Personen.

  • Wir sorgen im partnerschaftlichen Beratungsprozess für Identifikation mit gemeinsam erarbeiteten Problemlösungen.

  • Wir entwickeln mit unseren Kunden gemeinsam ihre spezifischen Problemlösungskonzepte.

  • Wir helfen bei der Entwicklung entscheidungstauglicher Kriterien als Grundlage für sinnvolle Entscheidungen.

Aktuelles

Osnabrück,

Reinhart Richter erarbeitet mit Kooperationspartnern Nutzungskonzept für das Forum Niederberg in Velbert.

Von November 2016 bis März 2017 hat Reinhart Richter in Kooperation mit Dr. Johann  Malcher und weiteren Kooperationspartnern ein neues Nutzungskonzept  für das Kulturzentrum Forum Niederberg mit intensiver Beteiligung der Bevölkerung erarbeitet.

www.zukunft-buergerforum-niederberg.de .

Im Rahmen des integrierten Innenstadtentwicklungskonzeptes gibt es die Chance, das stark sanierungsbedürftige Gebäude mit einer neuen Nutzung umzubauen und zu sanieren. Kernnutzer soll die  Zentralbibliothek der Stadtbücherei werden, die zu einer open library entwickelt wird. Die Volkshochschule und die Musik- und Kunstschule werden mit vielen Angeboten eigene  und multifunktionale  Räume  nutzen. Ein großes Foyer mit Bistro und Informationsangeboten wird der gemeinsame Empfangs- und Aufenthaltsbereich. Ein großer Multifunktionssaal mit voller Bespielbarkeit für Theater,  Konzerte und der Nutzungsmöglichkeit für Feste, Tagungen und Messen wird den Veranstaltungskern bilden.

Für den Betrieb des Bürgerforums werden vielfältige Möglichkeiten der eigenverantwortlichen ehrenamtlichen Mitwirkung vorgeschlagen.

zum Newsarchiv